Wildkräutercremesuppe mit verlorenem Ei und Gänseblümchen / Tagliatelle mit Spargel, Erbsen, Champignons und Tomaten in Rieslingsoße

  • April 20161/04/16
logo_bruckenfischer
image_pdf

Rezept als PDF-Download

Josef Wagner vom Gasthof Bruckenfischer kocht im April 2016 für Sie für 4 Personen

Wildkräutercremesuppe mit verlorenem Ei und Gänseblümchen

Zutaten:

  • 800 ml Geflügel- oder Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 1 Bund Wildkräuter (Brennessel, Brunnenkresse, Spitzwegerich, Schafgarbe,
    Vogelmiere, Giersch, Löwenzahn, Sauerampfer, Gänseblümchen oder was gerade wächst)
  • 1 Schalotte
  • 1 Kartoffel
  • 4 Eier
  • 100 g Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • Meersalz, weißer Pfeffer, Muskat, Chili
  • etwas Essig

Zubereitung:

Die Schalotte fein hacken, in 20 g Butter andünsten und mit der Brühe aufgießen. Die geschälte Kartoffel hineinreiben und mit dem Lorbeerblatt weichkochen lassen. Dann das Lorbeerblatt herausnehmen und die Suppe mit dem Mixstab mixen und passieren. Die 200 ml Sahne und die kleingeschnittenen Wildkräuter (ein paar Kräuter und die Gänseblümchen zur Garnitur zur Seite legen) in einen Becher füllen und mit dem Mixstab zu einer cremigen Masse mixen. Die Wildkräutersahne in die Suppe geben, aufkochen lassen und nochmal mit 20 g frischer Butter aufmixen. Die Suppe mit Meersalz, weißem Pfeffer, Muskat und Chili abschmecken.

Für die verlorenen Eier ca. 1 Liter Wasser aufkochen, 1 Schuss Weinessig dazugeben. Die Eier einzeln in Tassen geben. Dann vorsichtig in den nicht mehr kochenden Essigsud gleiten lassen und ca. 6 Minuten ohne Kochen ziehen lassen. Die Eier mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, in einen tiefen Teller geben, die Suppe drumherum verteilen und das Ei mit den übrigen Kräutern und Gänseblümchen garnieren.

Tagliatelle mit Spargel, Erbsen, Champignons und Tomaten in Rieslingsoße

Zutaten:

  • 500 g Tagliatelle
  • 500 g Spargel
  • 100 g feine Erbsen (TK)
  • 150 g Champignons
  • 12 Kirschtomaten
  • 250 ml Sahne
  • 1 kleine Schalotte
  • 20 g Butter
  • ¼ Liter Riesling
  • ¼ Liter Spargelfond (vom pochierten Spargel)
  • Meersalz, Zucker, Pfeffer, Muskat, Chili
  • Mehlbutter
  • etwas Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

Den Spargel schälen und die Enden abschneiden. Wenig Wasser mit Salz und Zucker zum Kochen bringen, Spargel einlegen und weich kochen. ½ Schalotte fein hacken und in Butter andünsten, mit ¼ Liter Spargelfond und ¼ Liter Riesling aufgießen und bis zur Hälfte einkochen lassen. 150 ml Sahne zugießen und mit Mehlbutter etwas binden. Den Spargel in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Champignons vierteln, Kirschtomaten halbieren und alles mit den Erbsen in die Soße geben. Aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Chili würzen.

Zwischenzeitlich die Tagliatelle bissfest kochen, abschütten, nicht abschrecken. Die Nudeln in die Soße geben, durchschwenken und mit etwas Petersilie garnieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und Ihnen und Ihren Gästen einen guten Appetit!

Sofern nicht anders angegeben, sind die Rezepte jeweils für 4 Personen gedacht!

Rezepte Archiv

[smart_archives]

<< zurück zur Übersicht